Die Musik aus meinem Leben wegdenken – unmöglich. Sie war irgendwie immer da und wenn sie mal weg war, tauchte sie schnell wieder auf, tickte mir auf die Schulter und sagte. „Ich will mehr“.

Ursprünglich stamme ich aus Bingen, einer wunderschönen Stadt gelegen im roman-tischen Rheintal. In 2003 wurde Amsterdam mein neues Zuhause, als ich dort mit dem Jazz Gesangs-Studium am Konservatorium begann. Seit meiner Rückkehr nach Bingen im Januar 2017 reise ich weiterhin regel-mäßig zwischen Deutschland und den Niederlanden hin und her.

Mein Musiker-Dasein ist farbenreich, spannend und voller Abwechslung. Immer wieder scheinen sich neue Türen zu öffnen zu Bereichen meines Denkens, von deren Existenz ich bis dahin überhaupt nichts ahnte. Die Musik lässt mich stolpern, unterwegs sein, zweifeln, mir selbst und anderen begegnen, Fragen stellen, Antworten finden, wachsen.

Im Folgenden habe ich meinen Weg noch einmal zurückverfolgt und die wichtigsten Stationen für Euch zusammengefasst.

Erste Schritte

1981: geboren in Mainz

ab 1988: Mitwirkung bei etlichen Theateraufführungen

1990 -1998: klassischer Gitarrenunterricht

ab 1996: erste Bandprojekte und Big Band Erfahrungen

ab 1999: Gesangsunterricht

Aufbruch und Ausbildung

2002 – 2003: Gasthörer Studium Hochschule für Musik Köln Gesangsunterricht/Vorbereitung Aufnahmeprüfungen bei Anne Hartkamp

2003 – 2009: Studium Jazz Gesang Conservatorium van Amsterdam (Bachelor/Master) bei Lydia van Dam, Eileen Fiss, Ge Titulaer, Ronald Douglas, Annett Andriesen und Edwin Rutten

2008: Auslandssemester Manhattan School of Music in New York bei Theo Bleckmann, Kate McGarry und Peter Eldridge

2007 – 2009: Mitglied im Bundesjugendjazzorchester

2006 – 2013: diverse Estill Voice Training System (EVTS) Workshops

seit 2013: Gitarrenunterricht

2014 – 2015: Yin Yoga Ausbildung Yoga Garden Amsterdam

Begegnungen

2005/2006: Konzerte mit dem Orchester der Niederländischen Königlichen Luftwaffe (Ltg. Arjan Tien)

BuJazzO: Bill Dobbins, Marco Lackner, Ramesh Shotam, Mike Herting, Ed Partyka, Efrat Alony, Dena DeRose

Workshops: Darmon Meader (New York Voices), Bobby McFerrin, Julia Hülsmann, Fay Claassen, Sheila Jordan, Mark Murphy

Der eigene Unterricht

seit 2006: privater Unterricht in Amsterdam und Waldalgesheim/Bingen

2008 – 2012: Muziekschool Amsterdam

seit 2009: Muziekschool Tune Up Haarlem

seit 2012: Workshops (Jazz, Pop und Songwriting) an der Vhs Bingen und Koblenz, der Rock-Popwerkstatt Bad Kreuznach, sowie dem Wbz Ingelheim

Highlights

2007: erfolgreicher Abschluss des Studiums am Conservatorium van Amsterdam mit dem Bachelor of Arts

2007: eigenes (Jazz)Musical Projekt „The Fringe“

2009: erfolgreicher Abschluss des Studiums am Conservatorium van Amsterdam mit dem Master of Arts

2009: Debut Album mit der eigenen Band „Inner Game“ (Neuklang/Challenge)

2013: EP „Turning The Tide“ (ebenfalls mit eigener Band)

2014: Album Ed Partyka Jazz Orchestra „Hits“ (Mons Records)

2007/2011: Auftritte mit der eigenen Band auf dem Jazz Festival Bingen Swingt

2009: Finalistin Dutch Jazz Competition

2011: Frankfurter Opernball mit dem Fetzer Orchestra und Johnny Logan

2012/2013: Auftritte mit dem Duo Kleingartenanlage auf Johan Lafers Hausparty

2014: Verleihung Sonderpreis ‚Bestes Duo’ für Kleingartenanlage durch SWR1

Unterwegs

2002 – 2004: Musical „The Who’s Tommy“ (Miracle Musics) durch Deutschland; Spielstätten u.a. Tempodrom Berlin, Zirkus Krone München, Arena Oberhausen, Rosengarten Mannheim, Jahrhunderthalle Frankfurt

seit 2012: Ed Partyka Jazz Orchestra in Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Slowakei

seit 2012: ‚solo’ mit der Gitarre im Gepäck

seit 2012: Julia Oschewsky Band in aktueller Besetzung

seit 2013: u.a. Wohnzimmer-, Club- und Hofkonzerte mit „Kleingartenanlage“ im Binger und Bad Kreuznacher Raum

Aktuell

Julia & Band

Ed Partyka Jazz Orchestra

Kleingartenanlage